Green Publishers

verantwortlich wirtschaften, besser leben
Fotos: © Dominik Baur, mit Ausnahme des Fotos mit Frau Hendricks (1.Zeile, 4. Bild von links): © Kathrin Harms

Über das Projekt

Green Publishers ist ein kleiner Verlag mit Sitz in München, der das Magazin MehrWERT herausgibt. Das Magazin porträtiert Organisationen, Projekte, Unternehmer, die nicht trotz, sondern wegen ihrer ökologischen Überzeugung und ihres nachhaltigen Wirtschaftens erfolgreich sind.
Das Einzigartige an MehrWERT: Jede Ausgabe wird von einem neuen Auftraggeber „gekapert“. Wer eine MehrWERT-Ausgabe in Auftrag gibt, kauft sich jedoch kein Green Washing, sondern ein Produkt, das sich journalistischen Standards verpflichtet hat. Für den Kunden bedeutet das: Glaubhaftigkeit statt plumper PR.

Das Magazin

In jeder Ausgabe des MehrWERT-Magazins stellen wir Leuchtturmprojekte einer modernen Ökonomie vor, deren Initiatoren mehr wollen als nur Rendite. Sie suchen nach eigenen Wegen, um nachhaltig zu wirtschaften, und vor allem: Sie haben immer die menschliche Seite der Wirtschaft im Blick.

Die Idee

MehrWERT ist ein bekennender Zwitter: Das Magazin macht PR im besten, nachhaltigen Sinne, indem nicht nur Hoffnungsträger und Changemaker mit ihren Ideen und ihrem Tun vorgestellt werden. Deren Porträts werden ergänzt durch vertiefende Artikel, Reportagen, Kommentare und Essays zu aktuellen Wirtschafts- und Nachhaltigkeitsthemen.

Die Auftraggeber

Unsere Auftraggeber sind Akteure aus der Ökowelt. Das können Firmen sein, die besonders verantwortlich wirtschaften, aber auch Regierungs- wie Nichtregierungsorganisationen. Ein Heft kann auch von mehreren Kunden gemeinsam in Auftrag gegeben werden. Unsere bisherigen Auftraggeber waren die Querdenker GmbH, die Teekampagne, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und das Bundesumweltministerium. Das MehrWERT-Magazin wird entsprechend der festgelegten Auflage an einen mit unseren Auftraggebern festgelegten Zielgruppenkreis verteilt wie zum Beispiel Kunden, Partnerunternehmen, Verbände, Interessierte, Messen, Naturkundemuseen, Zoos, Institute, Seminaranbieter etc.

MehrWERT für Sie

In Absprache mit Ihnen stellen wir Erfolgsgeschichten im Bereich der Green Economy vor und zeigen, dass die ressourcenschonende Transformation der Wirtschaft möglich ist. Dennoch recherchieren und benennen wir Defizite und analysieren Schäden an Natur, Umwelt und Gesellschaft. Unsere Blattmacher sind neugierig auf wissenschaftliche und technische Entwicklungen und empathisch gegenüber Mensch, Tier, Natur.

Jede MehrWERT-Ausgabe stimmen wir in den jeweiligen Produktionsschritten mit Ihnen ab, ohne dabei jedoch inhaltliche Kompromisse einzugehen. Da wir klaren ethischen und journalistischen Prinzipien folgen, hat Greenwashing bei uns jedoch keine Chance. MehrWERT ist ein Magazin, keine Werbebroschüre. Gerade dieser Ansatz einer weitgehend unabhängigen Umsetzung verleiht Ihren Anliegen zusätzliche Glaubwürdigkeit.

Sie liefern das Thema, wir machen ein Magazin daraus – vom Konzeptentwurf bis zum fertigen Heft. Wir akquirieren fachkundige und unabhängige Autoren für die verschiedenen Beiträge, übernehmen Redaktion, Gestaltung, Anzeigenakquise, Bild- und Schlussredaktion bis zum Erstellen der Druckdateien. Außerdem holen wir Druckangebote ein und sorgen für den reibungslosen Druck und die Auslieferung des Heftes. Auf Wunsch können wir auch das Magazin flankierende Online-Angebote übernehmen.

MehrWERT 2020
Erscheinungstermin: 17. August 2020
Die nächste Ausgabe soll ein Mutmacher sein. Die Welt steht mit Blick auf den Klimawandel, den Verlust der Artenvielfalt oder die sozialen Spannungen zwischen Nord und Süd zwar in vielen Bereichen geradezu am Abgrund, die Welt ist aber auch voller Lösungen.

Das Team

Das kleine Kernteam von MehrWERT kann bei jeder Ausgabe auf ein Netzwerk von kompetenten Autorinnen und Autoren zurückgreifen, die unter anderem für Zeitschriften und Zeitungen wie Zeit, FAZ, Süddeutsche Zeitung, Stern, Le Monde diplomatique, Slowfood, taz und natur schreiben.

MehrWERT wurde von Ilona Jerger und Horst Hamm gegründet. Beide verbindet eine jahrzehntelange Zusammenarbeit als Journalisten in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz – nicht zuletzt durch ihre Zusammenarbeit bei der Zeitschrift natur, deren Chefredakteurin Ilona Jerger von 2001 bis 2011 war. Dieselbe Funktion übernahm sie bei den ersten vier Ausgaben von MehrWERT, bis sie diese Funktion an Dominik Baur übergab.



Jacqueline Lindner
Gesellschafterin, Anzeigenakquise



Dominik Baur
Chefredakteur



Tanja Hoffmann
Art Direktorin


Eine Auswahl unserer Autoren

  • Christoph von Eichhorn (geb. Behrens)

    arbeitete als freier Wissenschaftsjournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, DRadio Wissen. Er war Reporter im Silicon Valley und als Stipendiat in China. Seit 2017 Leiter des Online-Teams von SZ Wissen.

  • Richard Friebe

    ist Evolutionsbiologe und schreibt als freier Wissenschaftsautor unter anderem für FAZ und Zeit. 2016 erschien sein Buch „Hormesis“ zu den positiven Effekten von Gift und Stress.

  • Christiane Grefe

    Reporterin im Berliner Büro der Zeit, davor beim SZ-Magazin, Redakteurin beim früheren DDR-Blatt Wochenpost und bereits 1987-1989 Redakteurin im Dossier der Zeit. 2016 ist ihr Buch „Global Gardening“ erschienen (Verlag Antje Kunstmann). Ausgezeichnet mit verschiedenen Journalistenpreisen.

  • Tania Greiner

    lebt in Hannover und arbeitet als freie Wissenschaftsjournalistin unter anderem für das Magazin natur. Außerdem ist sie Mitglied im Journalistennetzwerk Schnittstelle (www.jb-schnittstelle.de).

  • Manfred Kriener

    gehört zur Gründergeneration der taz und war Chefredakteur von zeo2 und dem Slow Food Magazin. Er lebt als freier Autor und Journalist in Berlin und wurde mit verschiedenen Journalistenpreisen ausgezeichnet.

  • Peter Laufmann

    Der gelernte Forstwissenschaftler arbeitet als Redakteur bei der Zeitschrift natur und als Textchef für agrarheute. Zudem arbeitet er als Buch-Autor. Sein neuestes Werk „Boden. Das Universum unter unseren Füßen“ erscheint demnächst beim Bertelsmann-Verlag.

  • Martin Rasper

    ist ein erfahrener Naturjournalist und Buchautor. Der studierte Diplom-Geologe arbeitete als Redakteur für die Zeitschrift natur und schrieb als freier Autor unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und das Kulturmagazin du. Sein Buch Vom Gärtnern in der Stadt erschien bei Oekom. Seit Sommer 2019 ist er Chefredakteur der Imkerzeitschrift bienen & natur.

  • Georg Rüschemeyer

    ist Wissenschaftsjournalist und schreibt hauptsächlich für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, aber auch für Geo oder mare über die Themen Biologie, Medizin und Psychologie.

  • Dr. Fritz Vorholz

    studierte in Köln Volkswirtschaft und Soziologie. Nach dem Studium arbeitete er für den Sachverständigenrat für Umweltfragen und von 1988 bis 2015 als Redakteur für die Zeit. Seit 2016 leitet er die strategische Kommunikation von Agora Verkehrswende.